Das Leben feiern!

Ach, wo ist die Zeit hin? Der letzte Post ist nun schon einige Monate her. Ich war irgendwie nie in der Stimmung zu schreiben und habe viele angefangen und doch nicht vollendet.

Neben einem neuen Job, Umzug und aktuellen verrückten Zeiten war leider sehr wenig Platz für meine Gedanken und es hat auch oft die Ruhe gefehlt. Es ist toll wieder richtig das Leben feiern zu können. Auch wenn gerade vieles schief läuft auf der Welt, ist es wichtig sich davon nicht unterkriegen zu lassen und positive Gedanken zu haben. Neben dem Ukraine Krieg verfolge ich als aktives Mitglied natürlich auch weiter die Geschehnisse auf dem Mittelmeer. Es ist macht mich traurig wie Menschen miteinander umgehen, aber dann sehe ich die Hilfe und Unterstützung von anderen Menschen. Das ist, was das Menschsein ausmacht. Sich hinten anzustellen und für jemand seine freie Zeit oder evtl sogar Geld zu opfern ist nicht leicht und zollt Respekt.

Doch warum ich eigentlich diesen Post mache ist, weil wir das Leben feiern sollten und trotz aller Dinge die passieren unser Träume nicht vergessen dürfen. Letztes Jahr im Frühling habe ich bei einen Buchprojekt mitmachen dürfen, wo mehrere verschiedene Autoren Ihre Gedanken aufschreiben konnten. Dieses Projekt ist tatsächlich im April/Mai diesen Jahres gedruckt wurden und ich – wie alle der Autoren – sind unheimlich stolz auf Ihren Text. Ich möchte mich auch bei dem Team bedanken, dass ich ein Teil davon sein durfte! Danke!

Mein Text heißt “Männerträume” und hat nichts mit gewissen Klischees zu tun, sondern es geht um das Thema “Träume leben” allgemein. Seit 2017/18 habe ich mich was das Thema angeht stark verändern und meine Sicht angepasst. Natürlich war die Veränderung nicht leicht, aber welcher erste Schritt ist schon leicht. 😉 Es hat viele Kritiker zu meiner Lebensart gegeben, aber zum Glück auch viele die es schätzen und gut finden. Wenn ich an meine Transalp zurück denke, wie viele mich für verrückt erklärt haben – ich übrigens in manchen Situationen in den Bergen auch – dann macht das was mit dir. Du zeigst es Ihnen und dir selber was geht und was das Leben dir bieten kann! Dort habe ich die Abenteuerluft eingeatmet und die positive Einstellung zum Leben. Und jetzt? Seitdem weiß ich wie diese riecht und was sie bedeutet. Es ist wie eine Droge die dein Leben leichter macht und vermeintlich wichtige Dinge unserer Gesellschaft klein werden lässt.

Hier ein kleiner Ausschnitt meines Textes:

“Ein Traum ist wie ein Schatz, den man hüten muss und nicht aus den Augen verlieren darf. Er ist nicht in einem Sprint erreichbar, sondern begleitet einen Menschen ein ganzes Leben. […] Träume sind immens wichtig, weil sie mehr haben als die Erfüllung von “Zielen”. Für mich ist das ein großer Unterschied. Sich einen Traum zu erfüllen, ist das Größte und gibt dir Kraft für deine nächsten Lebensaufgaben. Wichtig ist, dass es aber nicht nur den “einen” großen Traum gibt. Stattdessen sollten es mehrere sein, die schon auf dem Weg zu diesem großen Traum in Erfüllung gehen. Wenn du nämlich nur den einen großen Traum hast und dieser nicht erfüllbar ist, kann dieser nicht erfüllte Traum wie ein Rucksack sein, den du ewig auf deinen Schultern trägst.”

Das Buch “Gemeinsam durch Ebbe & Flut” regt zum Nachdenken an und ist auch so aufgebaut, dass man seine Gedanken notieren kann.

Ich bin froh nach meiner Transalp, meinem Sommer 2020 und die Fahrradreise nach Schweden, dass nächste Abenteuer dieses Jahr anzugehen. Wir (zu 5.) werden eine Transalp zu Fuß dieses Mal von Berchtesgaden aus machen. Auch wieder mit Hüttentouren und selbst die Route ausgedacht. Es wird spannend und uns alle herausfordern, aber ich muss jetzt schon grinsen, wenn ich mich total kaputt bei einem Sonnenuntergang auf einem Hügel sitzen sehe! 🙂 Natürlich werde ich meine Erlebnisse wieder mit euch teilen. Seid gespannt!

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Lieber Michael, danke für dein Beitrag. Mir geht es auch so. Ich schreibe wenn ich in der richtigen Stimmung bin. Ansonsten lasse ich es bleiben, weil es sich nicht gut anfühlt und ich für mich durch mein Geschriebenes nichts mitnehmen kann. Ich habe letztes Jahr auch mit zwei Autorinnen einen gemeinsamen Text veröffentlicht. Wir hatten während des Schreibens richtig viel Spaß dabei und der Text wurde auch veröffentlicht. Lieber Gruß Maria

    Gefällt 1 Person

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: